Taucheinsatz Ottensheim 21.08.2019

Zu einem Taucheinsatz wurde die Tauchergruppe der FF St. Georgen/Gusen heute, gemeinsam mit den anderen Tauchern des Stützpunkts 1, alarmiert.

 

Pressebericht ( Quelle ORF.at )

Ruderer tot aus der Donau geborgen

Ein Para-Sportler, der seit Stunden gesucht worden war, konnte nur noch tot aus der Donau geborgen werden, so die Polizei am Nachmittag. Kurz nach 13.00 Uhr war der Mann aus Weißrussland mit seinem Boot gekentert. Er war als Teilnehmer an der Ruderweltmeisterschaft, die am Samstagabend eröffnet wird, nach Ottensheim (Bezirk Urfahr-Umgebung) gekommen.


 

Nach ersten Ermittlungen war der 33-jährige Para-Sportler aus Weißrussland mit seinem Boot bei einer Trainingsfahrt gekentert. Das Unglück passierte auf einem Abschnitt neben der Regattastrecke.

Das Unglück ereignete sich in Sichtweite von Feuerwehrtauchern, bestätigte die Polizei. Obwohl dadurch sofort Rettungsschwimmer an Ort und Stelle waren, ging der Para-Sportler laut Augenzeugen sofort unter. An der Stelle soll die Gewässertiefe etwa drei Meter betragen.

 

https://ooe.orf.at/stories/3009075/

 

 

 

 

Taucheinsatz Feldkirchener Badesee 18.08.2019

Zu einem Taucheinsatz wurde die Tauchergruppe der FF St. Georgen/Gusen heute, gemeinsam mit den anderen Tauchern des Stützpunkts 1, alarmiert. Am Badesee in Feldkirchen an der Donau beobachteten Passanten, dass ein Mann unterging. Durch den starken Algenbewuchs gestaltete sich die Suche sehr schwierig. Nach längerer Suche konnte leider nur mehr der leblose Körper des Badegasts gefunden werden.

Presseberichte:
https://ooe.orf.at/stories/3009075/
https://www.fotokerschi.at/…/taucheinsatz-feldkirchen-an-d…/

 

 

 

 

 

Brandeinsätze am  23.07.2019 und am 25.7.2019 

 

Am 23.7. wurde die FF zu einem Brandeinsatz zum St.Georgener Fernheizwerk gerufen.

Durch laufende technische Defekte die den Anwohnern dort schon seit längerem bekannt sind steigt immer wieder extrem schwarzer Rauch aus diesem Heizwerk auf.

 

 

                     

 

Am 25.7.2019 wurden wir zu unserem eigenen Übungsplatz gerufen wo sich frisch gemähtes Gras selbst entzunden hatte.

 

 

 

Sturmschäden 01.07.2019

Eine Gewitterfront zug am 1.7.2019 über Oberösterreich die auch in St.Georgen zu einigen Einsätzen führte

Einige Bäume waren umgestürtzt und diverse Überflutungen im Gemeindegebiet.

Ein Baum musste aus einer Stromleitung entfernt werden.

 

                    
 

 

  

 

 

 

Taucheinsatz Oedtsee 16.6.2019 und Grein am 20.6.2019

Am Sonntag den 16.6.19 wurde der Stützpunkt 1 zu einem Taucheinsatz zum Oedtsee alarmiert

Es wurde ein angeblich vermisster Schwimmer gesucht
 
 
Weiters wurde am 20.6.2019 in Grein ein teure Gleitsichtbrille aus dem Hafenbecken in Grein herausgetaucht.
 
 

 

 

Wasserschaden

Am Sonntag den 03.02.2019 musste die FF zu einem Wasserschaden in den Zottmann ausrücken. Ein Rückstau im Kanal verursachte eine Überschwemmung im Erdgeschoss eines Wohnhauses. 

 

 

 

 

 


 

 

Brand Wohnhaus Luftenberg

Am Sonntag den 13.1.2019 geriet ein Wohnhaus in Luftenberg an der Ortsgrenze zu St.Georgen in Abwinden in Brand. Die Feuerwehren Luftenberg und Pürach wuren um 11:38 alarmiert und begannen mit den Löscharbeiten.

um 12:08 wurde Alarmstufe 2 ausgelöst und die Feuerwehren St.Georgen an der Gusen, Langenstein, Lungitz und Mauthausen mit der Teleskopbühne und das ASF Perg nachalarmiert.

Der Dachstuhlbrand wurde von innen und außen mit schwerem Atemschutz bekämpft. 

 

 

 

 

 

 


 

 

Fahrzeugbergung

Am Freitag den 11.1.19 musste die FF zu einer Fahrzeugbergung in den Weingraben ausrücken. EIn Rettungsauto war auf der Schneeglatten Straße in ein Feld gerutscht und musste mit der Seilwinde geborgen werden. 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Fahrzeugbergung am 21.12.2018

Am Freitag den 21.12.2018 wurde die zu einer Fahrzeugbergung zum Kregl gerufen. 

 

  

 

 

 

Wespensaison 2018 beendet.

Am Freitag den 5.10.2018 wurden noch einige letzte Wespennester entfernt. 

 

 

 

Brandverdacht Altstoffsammelzentrum

Am 21.9 wurden wir gemeinsam mit der Feuerwehr Luftberg zu einem Brandverdacht im Altstoffsammelzentrum gerufen.

Vorort stellte sich heraus, das einem Anwohner sein Lagerfeuer ausser Kontrolle geraten war.