Verkehrsunfall Gusentalstraße in Lungitz am 01.01.2018

 

Am Neujahrstag wurden wir um 03:34 zu einem Verkehrsunfall in Lungitz ( ca 150m nach der Gusenbrücke ) gerufen.

Das Fahrzeug wurde von einem Abschleppunternehmen mit einem Kran geborgen.

Die FF St Georgen sicherte und beleuchtete die Unfallstelle.

 

 

 


 

 

Der erste Schnee am   18.12.2017

 

Am Montag 18.12.2017 bescherte uns der erste Schneefall einen einsatzreichen Tag

 

04:54  3 Mal Baum über die Straße im Gusental

07:20 LKW Bergung am Retzhang

18:00 Fahrzeugbergung im Tischlerweg

 

 

 

 

Fahrzeugbergung  16.10.2017

 

Am Montag 16.10.2017 wurden wir zu einer Fahrzeugbergung in der Frankenbergerstrasse gerufen.

Der Minibagger wurde mit dem Greifzug aufgestellt und das ausgeflossene Hydrauliköl und der Diesel gebunden.

 

 

 

 

Verkehrsunfall Gusentalstrasse  07.10.2017

 

Am Samstag  07.10.2017 wurden wir zu einem Verkehrsunfall im Gusental gerufen.

Das Fahrzeug wurde mit Unterstützung der FF Mauthausen geborgen.

 

 

 

 

Brand Quarzwerk  19.06.2017

 

Am Montag den 19.06 kam es in den frühen Abendstunden, aus bisher ungeklärter Ursache, zu einem Brand in der Sandtrocknungsanlage eines St. Georgener Betriebes. Durch die anfangs starke Rauchentwicklung, trafen zahlreiche Notrufe beim LFK OÖ ein. Deswegen alarmierte der Disponent die Feuerwehren der Alarmstufe 2. Somit standen innerhalb kürzester Zeit knapp über 100 Florianijünger im Einsatz. Mehrere Atemschutz-Trupps führten daraufhin einen Innenangriff mit einem C- und einem HD-Rohr durch. Den finalen Löscherfolg gab es durch den Einsatz von Löschschaum. Dabei wurde ständig mit der Wärmebildkamera die Lage sondiert. Nach rund eineinhalb Stunden konnten die umliegenden Feuerwehren wieder einrücken – dabei ein Danke für die gewohnt gute Zusammenarbeit.
Nachdem die Einsatzstelle nochmals kontrolliert wurde und das benötigte Material gereinigt war, konnte um 23.00 Uhr auch die FF St. Georgen/Gusen den Einsatz für beendet erklären.
Im Einsatz standen Freiwillige Feuerwehr LangensteinFreiwillige Feuerwehr LuftenbergFeuerwehr MauthausenFreiwillige Feuerwehr PürachFF-Lungitz

 

 

 

 

TE Aufräumarbeiten Verkehrsunfall  06.06.2017

Die FF St. Georgen/Gusen wurde heute um 17.03 Uhr zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall gerufen. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und band auslaufende Betriebsmittel. Danach wurden die zwei Fahrzeuge von der Unfallstelle entfernt. Nach ca. einer dreiviertel Stunde konnte der Einsatz wieder beendet werden.

 

 

 

 

TE Sturmschaden  19.05.2017

Im Ortsteil Zottmann/Schörgendorf mussten nicht weniger als sechs Bäume von der Fahrbahn entfernt werden.
Nach etwas mehr als einer Stunde konnte der Einsatz wieder beendet werden.

In der gleichen Nacht um 2:32 wurde zu einem Wasserschaden ausgefahren

 

 

 

 

TE Unwetter Einsätze 08.05.2017

Aufgrund des Starken Regens am Montag 8.5.20017 Nachmittag hatten wir ab 13:21 mehrere Einsätze. Wir waren in den Bereichen Weingraben, Staffelberg und Binderweg vor Ort und halfen auch unseren Gemeindearbeitern beim beseitigen des Schlammes auf unseren Straßen.

 

 

 

TE Sicherungsarbeiten nach Verkehrsunfall 12.04.2017

 

Am 12.4.2017 um 21:15 Uhr wurden wir von der Polizei informiert, dass nach einem missglückten Ausparkmanöver eines klein LKW ein Carport umzustürzen drohte.

Mittels stiller Alarmierung rückten wir aus und sicherten den Unterstand gegen das drohende Umfallen.

 

 

 

 
 
 

Brand Baum 24.02.2017

 

Heute wurde um 09.23 Uhr die Feuerwehr St. Georgen/Gusen mit den Einsatzstichwörtern „Brand Baum Flur“ alarmiert.

Sträucher einer Hecke waren in Brand geraten und wurden mit dem TLF abgelöscht und die Glutnester entfernt.

 

 

 

 

Brand Wohnhaus 24.01.2017

 

Heute wurde um 16.00 Uhr die Feuerwehr St. Georgen/Gusen mit den Einsatzstichwörtern „Brand Wohnhaus“ alarmiert.

In einem Heizraum kam es aus ungeklärten Gründen zu einem Brandausbruch. Dabei wurde das gesamte Wohnhaus sehr stark verraucht und die beiden Bewohner konnten sich nicht mehr selbständig retten. Darum ging der Atemschutztrupp, der sich während der Anfahrt mit dem schweren Atemschutzgerät ausrüstete, sofort zur Menschenrettung über. Die Personen wurden mittels Fluchthauben aus dem Gebäude gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung, brachte das Rote Kreuz die Geretteten in ein Linzer Krankenhaus.
Danach wurde zur Brandbekämpfung übergangen und das Wohnhaus belüftet. Das Feuer, das sich auf die Ausbruchstelle begrenzte, konnte rasch gelöscht werden. Danach wurde das Brandgut ausgeräumt und abgelöscht. Durch die Hitzeentwicklung kam es außerdem zu einem Rohrbruch im Keller. Daher musste auch der Keller vom Wasser befreit werden.
Rund zweieinhalb Stunden später konnte der Einsatz, nach dem Reinigen der Einsatzmittel, beendet werden.