***Verkehrsunfall Luftenberg  22.01.2020***

 

Gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Luftenberg wurde die FF St. Georgen/Gusen heute Nachmittag zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Im Gemeindegebiet von Luftenberg überschlug sich ein PKW, in Fahrtrichtung Kutzenbergstraße. Eine Person befand sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte noch im Fahrzeug. Sie wurde von den beiden Wehren befreit und nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz mit unbestimmten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

 

  

 

 

 

***Finnentest und Lift Einsatz 17.01.2020***

 

 

Während unsere Kameraden den jährlichen Fitness-Test für Atemschutzträger (Finnentest) absolvierten wurden wir zum X-tem Mal wegen eines technischen Defekts einer Liftanlage in St.Georgen alarmiert. 

 

 

 

 

***Technische Einsätze 23.12.2019***

 

 

Zu einer Personenbergung einer verunfallten Person wurde die FF am 23.12. am Vormittag gerufen. Es musste ein Zugang zum Haus mittels Leiter geschaffen werden. Weiters wurde die Tierärztin von Steyregg verständigt um eine scharfen Schäferhund der sein Herrchen bewachte zu betäuben. Danach wurde die verletzte Person dem RK übergeben.

 

In weiterer Folge wurde das mit einer Reifen-Panne liegengebliebene Müllauto der Gemeinde wieder flott gemacht. 

 

 

  

 

 

 

***Brandeinsatz Seniorenwohnheim***

 

Zu einem Brandmeldealarm wurde die FF St. Georgen/Gusen heute Nacht um 2:42 alarmiert. Im Seniorenwohnheim hatte ein Abfalleimer durch eine nicht Ordnungsgemäß entsorgte Zigarette zu rauchen begonnen.

Der Inhalt des Abfalleimers wurde vom Atemschutztrupp des TLF entsorgt. 

 

 

 

 

 

 

 

***Brandeinsatz Gewerbestrasse***

 

Zu einem Brandverdacht wurde die FF St. Georgen/Gusen heute Vormittag alarmiert. Kurz nach der Alarmierung rückten zwei Fahrzeuge in Richtung Waldkindergarten aus. Aufgrund von Brandgeruch aus einem Schaltkasten, entschieden die MitarbeiterInnen die Feuerwehr zu rufen. Glücklicherweise wurde kein Feuer festgestellt (Anzumerken sei hier die absolut richtige Entscheidung der MitarbeiterInnen). Die FF St. Georgen/Gusen konnte die Einsatzstelle somit an eine Fachfirma übergeben und wieder einrücken

  

 

 

 

***Verkehrsunfall Gusental***

 

Mit dem Einsatzstichwort "Verkehrsunfall eingeklemmte Person" wurden heute Nachmittag die Feuerwehren St. Georgen/Gusen und Lungitz ins Gusental alarmiert. Bei der Engstelle am Ende des Gusentals stießen ein LKW und ein Traktor zusammen. Entgegen ersten Meldungen war zum Glück niemand eingeklemmt. Die Arbeiten der Feuerwehren beschränkten sich so auf Aufräumarbeiten. Zwei Personen wurden leicht verletzt und vom Roten Kreuz versorgt. Die Landesstraße war währen des Einsatzes gesperrt. Nach etwas mehr als 1,5 Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

 

 

  

 

 

 

***Taucheinsatz***

Am 12.09.2019 wurde die Tauchgruppe von der Polizei und FF Schwertberg angefordert um aus der Aist Sachgüter zu bergen. 

 

 

 

 

 

 

***Fahrzeugbergung***

Am 09.09.2019 wurde die FF St Georgen angefordert um einen festgefahren LKW zu bergen.

Es musste der Bahnverkehr gesperrt werden und eine Spezialfirma zusätzlich angefordert werden. 

 

 

 

 

 

 

***Einsätze***

Zweimal wurde die FF St. Georgen/Gusen in den letzten sieben Stunden per Sirene alarmiert.
Gestern Abend rückte die Feuerwehr zu einem vermeintlichen Brand eines Zählerkastens aus.

Glücklicherweise stellte sich am Einsatzort heraus, dass kein Brandgeschehen vorlag und es konnte rasch wieder eingerückt werden.
Heute Früh war es dann ein Wasserschaden in einem Gasthaus, der den Einsatz erforderlich machte.

Durch einen Defekt der WC Anlage wurden erhebliche Mengen Wasser im Gebäude verteilt. Nach ca. 1,5 h konnte auch dieser Einsatz für beendet erklärt werden.

 

 

 

 

 

 

Taucheinsatz Ottensheim 21.08.2019

Zu einem Taucheinsatz wurde die Tauchergruppe der FF St. Georgen/Gusen heute, gemeinsam mit den anderen Tauchern des Stützpunkts 1, alarmiert.

 

Pressebericht ( Quelle ORF.at )

Ruderer tot aus der Donau geborgen

Ein Para-Sportler, der seit Stunden gesucht worden war, konnte nur noch tot aus der Donau geborgen werden, so die Polizei am Nachmittag. Kurz nach 13.00 Uhr war der Mann aus Weißrussland mit seinem Boot gekentert. Er war als Teilnehmer an der Ruderweltmeisterschaft, die am Samstagabend eröffnet wird, nach Ottensheim (Bezirk Urfahr-Umgebung) gekommen.


 

Nach ersten Ermittlungen war der 33-jährige Para-Sportler aus Weißrussland mit seinem Boot bei einer Trainingsfahrt gekentert. Das Unglück passierte auf einem Abschnitt neben der Regattastrecke.

Das Unglück ereignete sich in Sichtweite von Feuerwehrtauchern, bestätigte die Polizei. Obwohl dadurch sofort Rettungsschwimmer an Ort und Stelle waren, ging der Para-Sportler laut Augenzeugen sofort unter. An der Stelle soll die Gewässertiefe etwa drei Meter betragen.

 

https://ooe.orf.at/stories/3009075/

 

 

 

 

Taucheinsatz Feldkirchener Badesee 18.08.2019

Zu einem Taucheinsatz wurde die Tauchergruppe der FF St. Georgen/Gusen heute, gemeinsam mit den anderen Tauchern des Stützpunkts 1, alarmiert. Am Badesee in Feldkirchen an der Donau beobachteten Passanten, dass ein Mann unterging. Durch den starken Algenbewuchs gestaltete sich die Suche sehr schwierig. Nach längerer Suche konnte leider nur mehr der leblose Körper des Badegasts gefunden werden.

Presseberichte:
https://ooe.orf.at/stories/3009075/
https://www.fotokerschi.at/…/taucheinsatz-feldkirchen-an-d…/

 

 

 

 

 

Weitere Beiträge ...

  1. 190723_Brandeinsätze