Tauchergruppe


Seit 1970 hat die FF St. Georgen/Gusen eineTauchergruppe. Diese setzt sich zur Zeit aus 12 Einsatztauchern zusammen.

Die Auswahl und Ausbildung erfolgt nach strengen Richtlinien, welche österreichweit Anwendung finden. Übers Jahr werden verschiedene Übungstauchgänge durchgeführt, um für alle Eventualitäten bestmöglich vorbereitet zu sein.

Die 18 oö. Feuerwehrtauchgruppen in sieben Taucherstützpunkte gegliedert, die jeweils gemeinsam alarmiert werden können. Vor allem die Bezirke Perg und Freistadt, aber auch die umliegenden Badeseen zählen zum unmittelbaren Einsatzgebiet der Feuerwehrtaucher. Aber auch die Donau, nahezu in ihrem ganzen Verlauf in Oberösterreich, zählt zum Ausrückbereich des Taucherstützpunktes 1, dem die Tauchergruppe St. Georgen/Gusen angehört.

Im Stützpunkt-Verbund kann es auch vorkommen, dass auch im oö. Seengebiet (Attersee, Traunsee, etc.) Einsätze absolvieren zu sind.

Die Gewässer haben meist Tiefen von wenigen Metern bis hin zu 20 Metern und bieten zumeist aufgrund der Begebenheiten nur wenig Sicht unter Wasser.

Die Höchsteinsatztiefe der Feuerwehrtaucher beträgt 40 Meter.

http://www.ooelfv.at/einsatz-fuer-ooe/katastrophenschutz/tauchdienste/